Kita Gebühren runter, Steuer rauf !?

Heute um 18:00Uhr tagt der Rat der Stadt Geilenkirchen und wieder wird die Erhebung von Elternbeiträgen ein Thema auf der Tagesordnung sein 

Wir sagen das Thema KiTa darf nicht länger reduziert werden auf eine Kostendebatte für die Verteiler unserer Steuergelder. Wir müssen viel mehr über den Nutzen und die gesellschaftliche Rendite von frühkindlicher Bildung debattieren:

DIW-Studie: „Renditen der Bildung“

Es gibt eine Studie – Renditen der Bildung – aus dem Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln. Diese sprechen davon, dass jeder Euro, der in Kitas investiert, sich mit 13 Prozent verzinst, volkswirtschaftlich. Man kann wirklich nur sagen, wenn die Politik das nicht erkennt, dass diese 13 Prozent Verzinsung ein gut angelegtes Geld ist, und in diesem Bereich spart, dann ist das volkswirtschaftlich schädigend, so könnte man das wunderbar formulieren !!!

Erweiterung der U2/Ü2 Kitaplätze in Geilenkirchen schreitet voran

Gestern waren wir für euch vor Ort im Jugendhilfeausschuss.
Unter anderem stand auf der Tagesordnung ein Bericht über den Stand der Planung einer neuen Kindertagesstätte im Stadtteil Hünshoven.
Beigeordneter Herbert Brunen informierte die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses wie folgt:

Bauherr der neuen Tagesstätte ist ein Investor, die Trägerschaft übernimmt die Lebenshilfe. Noch vor einem Jahr, sah die Planung so aus, dass eine Kita mit insgesamt drei Gruppen errichtet werden sollte.
Unter Berücksichtigung des aktuellen Bedarfs an Plätzen sowie der steigenden Geburtenrate, gehen die Planungen/Tendenzen eher zu vier Gruppen über.
Eine Aussage darüber – wann diese Kita in Betrieb genommen werden soll – wurde derzeit noch nicht geäußert. Ferner wurde der aktuelle Stand über den Verlauf der Bauarbeiten der neuen AWO-Kita abgegeben.
Mit der Fertigstellung dieser, rechnet man weiterhin im Kindergartenjahr 2018/19.

Wir sagen DANKE!!

Wir sagen DANKE!!

Es gibt den Muttertag, Vatertag, Kindertag. Es gibt viele Tage an denen Wir unseren Lieben einfach DANKE sagen können.

Was aber manchmal schnell vergessen wird und was viele nicht wissen, es gibt einen “ Tag der Kinderbetreuung „.

An diesem Tag können Wir und die Kinder allen Erzieher-/innen und Tagesmüttern / Tagesvätern Danke sagen.

DANKE an diejenigen die jeden Tag auf unsere Kinder aufpassen, damit wir mal einkaufen, aufräumen, arbeiten oder uns einfach mal ausruhen können.

DANKE denjenigen zu sagen, denen wir unsere Kinder ohne Bedenken, ruhigen Gewissens anvertrauen können.

DANKE, einfach dafür, dass unsere Kinder gerne in die KiTa gehen.

Wenn wir unsere Kinder fragen, wofür sie der Erzieherin / dem Erzieher oder Tagesmutter / Tagesvater danken möchten…..kommen bestimmt tolle und ehrliche Antworten heraus.

Helfen wir doch unseren Kindern DANKE zu sagen.

Macht mit !! Denkt an die Erzieher-/innen, Tagesmütter und Tagesväter – sagt gemeinsam DANKE – am 14.5.2018

Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Euer

Jugendamtselternbeirat ( JAEB ) Geilenkirchen

+++ Krankes Kind in der Kita +++

„Kranke Kinder gehören nicht in die Kita oder Schule!“

Diese Aussage ist nicht falsch und bringt trotzdem im Alltag alle Beteiligten an ihre Grenzen. Was nicht sein muss, wenn sich alle an „Spielregeln“ halten.

In der derzeit aktuellen Ausgabe (Januar 2018) des Magazins der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften (#DGUV) „KinderKinder“ wird sehr gut auf dieses Thema in einem kurzen und hilfreichen Artikel eingegangen.

Die möglichen „Hausregeln“ für Eure Kita werden sogar gleich mitgeliefert in einer super dargestellten Illustration, die als PDF im Netz heruntergeladen oder in der Zeitung ausgeschnitten werden kann. Sprecht es im #Kuratorium mal durch.

Hier die Links:
Artikel
Hausregel als PDF

Demo mit anschl. Stadtratssitzung

Heute war es soweit, der große Tag des JAEB. 50 Kinder, Eltern und auch Großeltern sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich an der Demo gegen die Erhöhung der Kindergartenbeiträge beteiligt. Die Polizei sicherte mit 4 Einsatzkräften und 2 Streifenwagen das Geschehen und die Presse war ebenfalls mit 4 Personen vertreten, darunter die lokalen Medien und auch der WDR.

Verschiedene Ratsmitglieder begrüßten die Versammelten. Auch der Bürgermeister mischte sich unter die Eltern, teilte diesen aber mit: „Ich habe keine Wahl, ich muss für die Erhöhung stimmen….“

Im Anschluss zogen die Eltern in den Ratssaal als Zuschauer mit ein, hier hatte die Verwaltung bereits den Zuschauerbereich verdoppelt und zusätzliche Stühle aufgestellt.

Beim TOP 2 „Änderung der Satzung der Stadt Geilenkirchen über die Erhebung von Elternbeiträgen für die Inanspruchnahme von Betreuungsangeboten für Kinder in Tageseinrichtungen und in Tagespflege im Jugendamtsbezirk Geilenkirchen“ erklärten die Grünen, dass sie wie auf der JHA-Sitzung auch schon erwähnt gegen die Erhöhung stimmen würden. Die Bürgerliste und Für GK! gaben die Info, für die Erhöhung zu stimmen. Jedoch mit dem Hinweis, dass die Beitragstabelle überarbeitet werden müsse. Hierzu möchte die Bürgerliste evtl. einen Antrag an die Verwaltung richten, dass diese sich mit dem Kreis in Verbindung setzen sollen um gemeinsam etwas zu ändern.

Fazit: Unsere Forderung wurde heute nicht umgesetzt, aber dennoch kann die Aktion und die große Unterstützung der Eltern als großer Erfolg gewertet werden. Die Kindergartenbeiträge wurden heute nicht einfach nur durch gewunken, sondern sie sind nun als Thema bei den Ratsmitgliedern in den Köpfen angekommen. Die Entwicklung werden wir nun mit großem Interesse verfolgen und ggf. auch erneut auf die heutige Sitzung hinweisen.

Vielen Dank allen Beteiligten.

 

Es hätte natürlich ein besseres Ergebnis geben können, aber wir sind sehr zufrieden, mehrere Fraktionen haben  sich dazu geäußert, dass sich etwas tun muss. Die Eltern haben ein gutes Zeichen gesetzt und durch die Initiierung einer Unterschriftenaktion sowie einer Demonstration vor dem Rathaus deutlich gezeigt, dass sie nicht mit der von der Stadt Geilenkirchen beschlossenen Erhöhung der Kindergartenbeiträge zum 01.08.2018 einverstanden sind.

 Einige Fraktionen konnten durch diese Aktionen heute zum Umdenken bewegt werden und räumten ein, dass man die Staffelung der Kindergartenbeiträge überdenken muss und diese neu ausgerichtet werden sollten. Herr Benden – Fraktion Grüne Geilenkirchen – hat aufgeführt das die Stadt Geilenkirchen – die sich als familienfreundliche Stadt bezeichnet – eigene Wege gehen sollte und anderen Städten und Kommunen zeigt das man bereit ist eine Neuerung und Änderung der Kindergartenbeiträge einzuführen und so als Vorbild zu fungieren.

 Mit Sicherheit ist dies ein erster Schritt in die richtige Richtung und ein erstes Zeichen einiger Fraktionen das man doch einmal über eine Neuausrichtung der Staffelung der Elternbeiträge nachdenken sollte. Man sollte dies jetzt zeitnah umsetzen und weiterhin am Ball bleiben und die Stadt Geilenkirchen daran erinnern und diesen Denkanstoß von der heutigen Ratssitzung nicht einschlafen lassen.

 Der Bürgermeister der Stadt Geilenkirchen Georg Schmitz, der Rat der Stadt und  die Fraktionen sind jetzt am Zug um ein deutliches Zeichen zu setzen. Wir Eltern haben ein deutliches Zeichen gesetzt und werden jetzt zu einem Arbeitskreis einladen in der man gemeinsam mit der Verwaltung und den Fraktionen an einer Beitragsstaffel arbeitet die für alle Seiten vertretbar ist. War dies ein leeres Versprechen oder ein Zeichen des Aufbruches in eine neue Zeit? Der Stadt Geilenkirchen würde dieser Schritt mit Sicherheit gut zu Gesicht stehen.

Heute in der HS-Woche

Der JAEB organisiert für den 11. April eine Demonstration gegen die geplante Erhöhung der Kindergartenbeiträge. Die wichtigsten Informationen dazu bezügl. Uhrzeit, Ort und Grund stehen dazu heute in der HS-Woche.

Wir danken der Redaktion für den Platz in der Zeitung und somit auch für die Unterstützung der Geilenkirchener Bürgerinnen und Bürgern.

 

Hier geht´s zur HS-Woche:

https://issuu.com/hswoche/docs/20180328_01_hs-woche/4?ff=true&e=8731376/59648190